KOSTENLOSE Lieferung in DE

Neutraler Absender

Help
0
Die Entdeckung von LSD - Der Bicycle Day von Albert HofmannInfo

Die legendäre Entdeckung von LSD – Der Bicycle Day 19.04.1943

  • 19 April 2023
  • Feb 2024
  • by ACIDO.shop

Die legendäre Entdeckung von LSD – Der Bicycle Day 19.04.1943. Die Entdeckung von LSD ist eine faszinierende Geschichte, die eng mit der Persönlichkeit und dem wissenschaftlichen Werdegang von Albert Hofmann verbunden ist. Am 19. April 1943 entdeckte Hofmann versehentlich die psychoaktive Wirkung von LSD, während er nach einem neuen Kreislaufstimulans suchte. Diese Entdeckung hat die Welt der Psychedelika revolutioniert und die Forschung in diesem Bereich beeinflusst.

Hofmann war ein Schweizer Chemiker, der in den 1930er Jahren für die Firma Sandoz arbeitete. Er war auf der Suche nach neuen Medikamenten und entdeckte eine Reihe von Verbindungen, die in der medizinischen Forschung vielversprechend waren. Eine dieser Verbindungen war LSD-25, eine synthetische Version des Mutterkorns, das seit Jahrhunderten als Heilmittel bekannt war. Hofmann war jedoch nicht auf der Suche nach einer psychoaktiven Substanz. Er interessierte sich vielmehr für die medizinischen Eigenschaften von LSD, die er als „Modellpsychosen“ bezeichnete. Im Jahr 1938 hatte er erstmals LSD-25 synthetisiert, ohne jedoch die psychoaktiven Eigenschaften dieser Verbindung zu kennen. Es war erst fünf Jahre später, als er versehentlich eine geringe Menge LSD-25 einatmete, dass er erstmals die Wirkung dieser Verbindung entdeckte.

alex-grey-albert-hofmann-paintings_720Am 16. April 1943 synthetisierte Hofmann erneut eine kleine Menge LSD-25, die er später als „eine der stärksten Substanzen“ bezeichnen würde, die er jemals hergestellt hatte. Drei Tage später, am 19. April 1943, entschied er sich, eine kleine Dosis von 250 Mikrogramm einzunehmen, um die Wirkung von LSD zu testen. Zu diesem Zeitpunkt hatte Hofmann keine Ahnung, dass er gerade dabei war, die psychoaktive Wirkung von LSD zu entdecken.

Nachdem er die Substanz eingenommen hatte, spürte Hofmann zunächst nichts. Er arbeitete noch eine Weile in seinem Labor, bevor er sich auf den Heimweg machte. Auf dem Weg nach Hause begannen jedoch plötzlich merkwürdige Dinge zu geschehen. Bald darauf begann er, intensive visuelle Halluzinationen und eine völlige Verzerrung seiner Wahrnehmung zu erleben. Er beschrieb seine Erfahrung als „eine Welt aus tausend Farben, die sich in unendlicher Bewegung zu bewegen schien“. Nach seinen Worten fühlte er eine Art Trance die Farben und Formen seiner Umgebung veränderte.

In einem verzweifelten Versuch, nach Hause zu kommen, machte sich Hofmann auf den Weg mit dem Fahrrad, was eine schwierige Aufgabe darstellte, da er sich in einem Zustand der Desorientierung befand. Schließlich konnte er sich nicht mehr aufrecht halten und fiel vom Fahrrad. Er erlebte starke Halluzinationen und veränderte seine Wahrnehmungen von Raum und Zeit. Hofmann hatte das Gefühl, dass die Straße sich zu wellen begann und dass er zu schweben begann. Obwohl Hofmann in dieser Zeit einige Angst und Verwirrung erlebte, empfand er den Großteil seiner Erfahrung als positiv und erklärte später, dass er eine tiefere Wertschätzung für die Natur und die menschliche Erfahrung gewonnen hatte.

In den Tagen und Wochen nach diesem Vorfall experimentierte Hofmann weiter mit LSD. Er berichtete seine Erkenntnisse seinem Arbeitgeber, der Firma Sandoz, und LSD wurde schließlich als Arzneimittel in den Handel gebracht. Unteranderem war es damals als Medikament Delysid in Apotheken erhältlich. In den 1950er und 1960er Jahren wurde LSD von Psychiatern und Psychologen als Hilfsmittel in der Psychotherapie eingesetzt.

Der Tag, an dem Hofmann LSD entdeckte, ist als „Bicycle Day“ bekannt geworden und wird jedes Jahr am 19. April gefeiert. Dieser Tag gilt als wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Psychedelika und hat dazu beigetragen, dass sich die Forschung auf die Verwendung von LSD und anderen psychedelischen Verbindungen zur Behandlung von psychischen Erkrankungen wie Depressionen und posttraumatischen Belastungsstörungen konzentriert.

hoffmann blotter illustrationDie Entdeckung von LSD und der Bicycle Day haben auch dazu beigetragen, dass sich die Kultur und die Kunst in den 1960er Jahren stark verändert haben. In dieser Zeit entstand die „Psychedelic Revolution“, die von LSD und anderen halluzinogenen Drogen inspiriert wurde und eine neue Ära der Kreativität und des kulturellen Wandels einläutete.

In der heutigen Zeit hat die Forschung zu LSD und anderen Psychedelika wieder an Bedeutung gewonnen, da immer mehr Studien zeigen, dass diese Substanzen eine vielversprechende Rolle bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen spielen könnten.

Der Tag von Hofmanns Fahrradtour, die ihn auf eine unerwartete Reise führte, ist zu einem wichtigen Ereignis in der Geschichte der Psychedelika geworden. Jedes Jahr wird am 19. April der Bicycle Day gefeiert, um an die Entdeckung von LSD zu erinnern. Dieser Tag erinnert uns daran, wie ein vermeintlicher Zufall eine ganze Kultur und Bewusstsein über das Leben verändern und formen kann.

Schaut ob in eurer Stadt ein Bicycle Day organisiert wird und helft der Bewegung in dem ihr mit Gleichgesinnten eine Tour an der frischen Luft ein Zeichen setzt. In jeder Großstadt wird meist ein Tour organisiert. Unteranderem bei bicycleday.info für den Raum Berlin.

Hier findet ihr zudem einige sehenswerte Interviews die Herr Albert Hofman im Lauf seines Lebens gegeben hat. 

Die legendäre Entdeckung von LSD – Der Bicycle Day 19.04.1943. Die Entdeckung von LSD ist eine faszinierende Geschichte, die eng mit der Persönlichkeit und dem wissenschaftlichen Werdegang von Albert Hofmann verbunden ist. Am 19. April 1943 entdeckte Hofmann versehentlich die psychoaktive Wirkung von LSD, während er nach einem neuen Kreislaufstimulans suchte. Diese Entdeckung hat die Welt der Psychedelika revolutioniert und die Forschung in diesem Bereich beeinflusst.

Hofmann war ein Schweizer Chemiker, der in den 1930er Jahren für die Firma Sandoz arbeitete. Er war auf der Suche nach neuen Medikamenten und entdeckte eine Reihe von Verbindungen, die in der medizinischen Forschung vielversprechend waren. Eine dieser Verbindungen war LSD-25, eine synthetische Version des Mutterkorns, das seit Jahrhunderten als Heilmittel bekannt war. Hofmann war jedoch nicht auf der Suche nach einer psychoaktiven Substanz. Er interessierte sich vielmehr für die medizinischen Eigenschaften von LSD, die er als „Modellpsychosen“ bezeichnete. Im Jahr 1938 hatte er erstmals LSD-25 synthetisiert, ohne jedoch die psychoaktiven Eigenschaften dieser Verbindung zu kennen. Es war erst fünf Jahre später, als er versehentlich eine geringe Menge LSD-25 einatmete, dass er erstmals die Wirkung dieser Verbindung entdeckte.

alex-grey-albert-hofmann-paintings_720

Am 16. April 1943 synthetisierte Hofmann erneut eine kleine Menge LSD-25, die er später als „eine der stärksten Substanzen“ bezeichnen würde, die er jemals hergestellt hatte. Drei Tage später, am 19. April 1943, entschied er sich, eine kleine Dosis von 250 Mikrogramm einzunehmen, um die Wirkung von LSD zu testen. Zu diesem Zeitpunkt hatte Hofmann keine Ahnung, dass er gerade dabei war, die psychoaktive Wirkung von LSD zu entdecken.

Nachdem er die Substanz eingenommen hatte, spürte Hofmann zunächst nichts. Er arbeitete noch eine Weile in seinem Labor, bevor er sich auf den Heimweg machte. Auf dem Weg nach Hause begannen jedoch plötzlich merkwürdige Dinge zu geschehen. Bald darauf begann er, intensive visuelle Halluzinationen und eine völlige Verzerrung seiner Wahrnehmung zu erleben. Er beschrieb seine Erfahrung als „eine Welt aus tausend Farben, die sich in unendlicher Bewegung zu bewegen schien“. Nach seinen Worten fühlte er eine Art Trance die Farben und Formen seiner Umgebung veränderte.

In einem verzweifelten Versuch, nach Hause zu kommen, machte sich Hofmann auf den Weg mit dem Fahrrad, was eine schwierige Aufgabe darstellte, da er sich in einem Zustand der Desorientierung befand. Schließlich konnte er sich nicht mehr aufrecht halten und fiel vom Fahrrad. Er erlebte starke Halluzinationen und veränderte seine Wahrnehmungen von Raum und Zeit. Hofmann hatte das Gefühl, dass die Straße sich zu wellen begann und dass er zu schweben begann. Obwohl Hofmann in dieser Zeit einige Angst und Verwirrung erlebte, empfand er den Großteil seiner Erfahrung als positiv und erklärte später, dass er eine tiefere Wertschätzung für die Natur und die menschliche Erfahrung gewonnen hatte.

Albert_Hofmann_on_its_bicycle_acido.shop_2023_2

In den Tagen und Wochen nach diesem Vorfall experimentierte Hofmann weiter mit LSD. Er berichtete seine Erkenntnisse seinem Arbeitgeber, der Firma Sandoz, und LSD wurde schließlich als Arzneimittel in den Handel gebracht. Unteranderem war es damals als Medikament Delysid in Apotheken erhältlich. In den 1950er und 1960er Jahren wurde LSD von Psychiatern und Psychologen als Hilfsmittel in der Psychotherapie eingesetzt.

Der Tag, an dem Hofmann LSD entdeckte, ist als „Bicycle Day“ bekannt geworden und wird jedes Jahr am 19. April gefeiert. Dieser Tag gilt als wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Psychedelika und hat dazu beigetragen, dass sich die Forschung auf die Verwendung von LSD und anderen psychedelischen Verbindungen zur Behandlung von psychischen Erkrankungen wie Depressionen und posttraumatischen Belastungsstörungen konzentriert.

hoffmann blotter illustration

Die Entdeckung von LSD und der Bicycle Day haben auch dazu beigetragen, dass sich die Kultur und die Kunst in den 1960er Jahren stark verändert haben. In dieser Zeit entstand die „Psychedelic Revolution“, die von LSD und anderen halluzinogenen Drogen inspiriert wurde und eine neue Ära der Kreativität und des kulturellen Wandels einläutete.

In der heutigen Zeit hat die Forschung zu LSD und anderen Psychedelika wieder an Bedeutung gewonnen, da immer mehr Studien zeigen, dass diese Substanzen eine vielversprechende Rolle bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen spielen könnten.

Der Tag von Hofmanns Fahrradtour, die ihn auf eine unerwartete Reise führte, ist zu einem wichtigen Ereignis in der Geschichte der Psychedelika geworden. Jedes Jahr wird am 19. April der Bicycle Day gefeiert, um an die Entdeckung von LSD zu erinnern. Dieser Tag erinnert uns daran, wie ein vermeintlicher Zufall eine ganze Kultur und Bewusstsein über das Leben verändern und formen kann.

Schaut ob in eurer Stadt ein Bicycle Day organisiert wird und helft der Bewegung in dem ihr mit Gleichgesinnten eine Tour an der frischen Luft ein Zeichen setzt. In jeder Großstadt wird meist ein Tour organisiert. Unteranderem bei bicycleday.info für den Raum Berlin.

Hier findet ihr zudem einige sehenswerte Interviews die Herr Albert Hofman im Lauf seines Lebens gegeben hat. 

Schreibe einen Kommentar

Teilen ist Liebe

Ähnliche Beiträge

Bleiben auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter

Unser Blog rund um die Forschung und Kultur zu LSD, CBD, Derivaten, Micro- und Macrodosing Produkten

Buddha Deko Elememt - ACIDO.shop
Favicon and Logo of ACIDO.shop - Der Shop für 1D-LSD, Kratom, CBD, HHC und mehr
Bitte verifiziere dein Alter
Bist du älter als 18 Jahre?
Logo Login

Login

Passwort vergessen